Senioren

Seniorenreferentin Gemeinde Ehekirchen
Gabi Kaltenstadler-Auernhammer
Rathaus, Bräugarten 1
E-Mail: gabriele.kaltenstadler-auernhammer@ehekirchen.de
Tel. 08435 9408-45

Fragen rund um Senioren, Betreuung oder andere Anliegen.
Herr Kutz, Landratsamt Neuburg-Schrobenhausen, Fachbereich Senioren und Betreuung

Seniorenwegweiser, 5. Auflage/2021

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist grafik.pngDieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Senioren-Ansprechpartner-734x1024.jpg
Senioren und BetreuungAnsprechpartner und Adressen
Herr Christian Kutz, Landratsamt
Leitung Senioren und Betreuung
Telefon: 08431 57-530
Stellvertreterin: Frau Faller
Telefon: 08431 57-536
E-Mail:   Kontaktformular
Weiterführende Links:
Betreuungsstelle
Fachstelle für Pflege-/Behinderteneinrichtungen
Seniorenwegweiser
Rechtliche Betreuung für volljährige Bürgerinnen und Bürger

Pflegestützpunkt Neuburg-Schrobenhausen

Seit Juni 2011 berät der Pflegestützpunkt Neuburg-Schrobenhausen ratsuchende Bürgerinnen und Bürger.

Träger des Pflegestützpunktes sind neben den gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen der Bezirk Oberbayern und der Landkreis Neuburg-Schrobenhausen.

Kompetente Beraterinnen stehen für alle Fragen rund um die Pflege und Hilfen im Alter bereit.

Hilfebedürftigkeit und/oder Pflegebedürftigkeit tritt oft unvorhergesehen ein. Dann hilft „Ihr“ Pflegestützpunkt schnell und unkompliziert und lotst durch den „Dschungel“ der Angebote und Vorschriften.

  • Wie kann ich mir die Pflege zuhause erleichtern?
  • Wie können meine pflegenden Angehörigen einer Überforderung gegensteuern?
  • Wie finde ich einen passenden ambulanten Dienst oder einen Heimplatz?
  • Wer hilft mir bei der schnellen organisation pflegerischen Hilfen?
  • Wie lässt sich die erforderliche Hilfe/Pflege finanzieren?
  • Welche Voraussetzungen müssen für einen Pflegegrad erfüllt sein?

Der Pflegestützpunkt berät zu allen Fragen rund um das Thema Pflege und zu Hilfen im Alter

  • aus einer Hand, kompetent, umfassend und neutral
  • eine freundliche, geschützte Beratungsatmosphäre
  • für Menschen mit Pflegebedarf genauso wie für Angehörige
  • Informationen zu den Angeboten im Landkreis
  • das Klären gesetzlicher Ansprüche, z. B. im Rahmen der Pflegeversicherung
  • einen passenden Lösungsvorschlag für die individuelle Lebenssituation
  • Hilfestellungen bei der Entscheidungsfindung
  • Koordinierung der einzelnen Hilfen, wenn nötig auch mit Hausbesuch


Die Beratung erfolgt kostenfrei, neutral und unabhängig. Ihre Angaben werden vertraulich behandelt.

Neben Beratungen in unseren Büros im Geriatriezentrum Neuburg und in der Dienststelle des Landratsamtes in Schrobenhausen werden bei Bedarf auch Termine in der häuslichen Umgebung angeboten.


„Wie erkenne ich Demenz“

Einblicke zur Selbsthilfe gab mit einem Vortrag im Juni 2022 Frau Stampfer vom Verein Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt. Kurzzeitige Gedankenlosigkeit oder kleine Vergesslichkeiten nicht immer gleich die gefürchtete Diagnose Demenz. Viele verschiedene Ursachen können hier zugrunde liegen. Eine Depression, eine Schilddrüsenerkrankung, Durchblutungsstörungen des Gehirns oder Alkoholsucht. Aber auch ein Schädel-Hirn-Trauma
und bestimmte Medikamente können eine sekundäre Demenz verursachen. Klarheit darüber verschafft ein Gespräch mit dem Hausarzt, der gegebenenfalls eine Untersuchung beim Neurologen veranlassen kann.

Die Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e. V., https://www.alzheimer-gesellschaft-ingolstadt.de. bietet Unterstützung für Pflegende Angegehörige, gibt Schulungen zur Demenzbegleitung, bietet Hilfe beim Helfen Angehörigenkurs, vermittelt Angebote und Ratgeber. Nachfragen gerne bei Gabi Kaltenstadler-Auernhammer, Tel. 08435/9408-45.

Alzheimer Gesellschaft Ingolstadt e.V.
85051 Ingolstadt
Telefon: 0841 8817732
Handy 0178 2754092
E-Mail: info@alzheimer-ingolstadt.de
Whats App Handy: 0178/2754092
Instagram: alzheimer_ingolstadt

Notfalldienst
Alzheimer Telefon: 030 / 259379514
Krisendienst der Psychiatrie:  0800 – 655 3000