Bauausschuss-Sitzung vom 11.02.2019

Friedhof Ehekirchen:

Der Bauausschuss Ehekirchen beschließt, die große Tuja im Friedhof zu entfernen und an deren Stelle eine Säulenzypresse zu pflanzen. Vis a vis soll eine Sitzmöglichkeit geschaffen werden. Auf die Errichtung zweier Stelen bei der Zypresse wird vorerst verzichtet.

 

Friedhof Walda:

Der Bauausschuss Ehekirchen beschließt, dass

  • die beiden Heckenreihen im zentralen Bereich des Friedhofs sollen durch eine Reihe Hainbuchenhecke ersetzt werden.
  • mit der Kirchenverwaltung besprochen werden soll, ob die einsturzgefährdete Mauer im interen Bereich des Friedhofs gleich ganz durch einen Zaun oder eine Heckeneinfriedung ersetzt werden kann. In diesem Zuge wurden auch die Fundamente entfernt werden. Dies macht auf Grund des sehr schlechten Baugrundes an der Stelle Sinn.

 

Erneute Beratung und Beschlussfassung bezüglich des gemeindlichen Einvernehmens zu einem  Bauantrag zur Errichtung eines Einfamilienhauses mit Doppelgarage in Hollenbach, FlNr. 23:

Nachdem zunächst das gemeindliche Einvernehmen durch den Bauausschuss verweigert wurde, musste dieses jetzt erteilt werden, da die Bauherren, wenn nicht öffentlich rechtliche Vorgaben dagegen sprechen, einen Anspruch auf Erteilung der Baugenehmigung haben.

 

Bauvoranfrage zur Errichtung eines Einfamilienhauses auf dem Grundstuck FlNr. 926/34 Gemarkung Ehekirchen:

Der Bauausschuss erteilte sein gemeindliches Einvernehmen nach § 36 BauGB.

 

Antrag auf Erlaubnis nach Art. 6 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 15 Abs. 1 Bayer.  Denkmalschutzgesetz: Pfarrkirche „Maria Immaculata“ Walda:

Im Rahmen der denkmalschutzrechtlichen Erlaubnis erhebt die Gemeinde Ehekirchen keine Einwände gegen folgende Maßnahmen an der Pfarrkirche in Walda:

  • Ausbau kanzerogener KMF-Dammwolle im Dachraum
  • Dachboden neu dämmen, Wiedereinbau der bestehenden Dielung
  • Dachdeckung erneuern inkl. Lattung
  • Freilegung der Traufholzer
  • Schwellholz kraftschlüssig Unterkeilen
  • Hochhängungen des Dachstuhls: Entrosten und Korrosionsschutz
  • Mauerwerksrisse öffnen, säubern, verdammen und verpressen
  • in Einbau von Nadelankern Mauerwerksrisse
  • Fassadenputzausbesserungen in Kleinflachen
  • Traufbleche und Zuluftgitter erneuern
  • Neuanstrich der Fassade
  • Außentüren des Langhauses restaurieren
  • Erneuerung der Elektrik sowie des Blitzschutzes

 

„Am Wiesenrain“ Ambach wegen Antrag auf Errichtung eines Gehweges:

Der Bauausschuss sieht an der Stelle grundsätzlich verkehrstechnisch eine etwas schwierigere Situation für den Fußgängerverkehr. Bevor hier eine endgültige Entscheidung getroffen wird, sollen weitere Informationen wie z.B. Kosten etc. eruiert werden und der Sachverhalt in der Bürgerversammlung vorgetragen werden.